Main Menu
Home
News
Banddatenbank
Rezensionen
Konzertsuche
Festivals
Musikdownloads
Galerie
FAQ
Impressum
Statistics
Bands: 1824
Events: 0
Mitglieder: 761
News: 1340
Ranking-Hits
Immer die aktuellen News auf deinem Newsreader!

The March Violets

http://www.marchviolets.co.uk
http://www.myspace.com/officialmarchviolets
[Livedates von The March Violets]
[Zu meinen Lieblingsbands hinzufügen]
[Zur Fanpage]

The March Violets kann man ohne Zweifel zu den Urgesteinen der "schwarzen" Szene zählen. Sie entstammen, wie viele andere heute noch bekannte Bands, u.a. The Sisters Of Mercy, der in Leeds/England ansässigen Gothrock-Szene.

1981 lernten sich Tom Ashton (Gitarre) und Laurence "Loz" Elliot (Bass) an der Leeds University kennen, Simon "Detroit" Denbigh und Rosie Garland übernahmen die männlichen und weiblichen Vocals. Zu viert und mit Hilfe einer Drummachine, was damals allgemein gängig war, produzierten sie ihre erste Single "Religious As Hell", die von Andrew Eldritch, seines Zeichens Sänger der
Sisters of Mercy, über sein Label veröffentlicht wurde und überaus positive Kritiken erhielt. Gefolgt wurde sie von der zweiten Single "Grooving In Green", mit der sie ihren Sound ausgefeilter und professioneller in Szene setzten. Kein Wunder also, dass die Single von der britischen Musikpresse hoch gelobt wurde.

Die Band gründete ein eigenes Label und veröffentlichte ihr erstes Album "Rebirth", das u.a. den Track "Snake Dance" enthielt - zweifellos der Höhepunkt ihres musikalischen Schaffens und ein Lied, dass auch heute noch einer der ganz großen Goth-Hits ist und in entsprechenden Clubs die Tanzflächen füllt. Die weiblichen Gesangsparts übernahm hier Cleo Murray, die ihre Stimme auch den folgenden beiden Independent-Releases "Walk Into The Sun" und "Deep" lieh, als Rosie die Band bereits verlassen hatte. Mit dem Line-Up-Wechsel veränderte sich auch der Sound der March Violets und wurde wesentlich eingängiger und poppiger. Simon Denbigh wurde aus der Band ausgeschlossen und gründete The Batfish Boys.

Durch den nunmehr immer poppigeren Sound verschlechterten sich die kritiken der Musikpresse zusehens. Die Plattenverkäufe nahmen breits rapide ab, als die Band einen Vertrag mit einem britischen Major-Label unterschrieb. Die Band wurde gebeten Andy Tolson als Drummer ins Line-Up zu integrieren und veröffentlichte die Single "Turn To The Sky", die von den Kritikern komplett verrissen wurde. Durch den Wegbruch des alten Fanstamms und das Fehlen eines neuen lösten sich die March Violets 1987 schließlich auf.
Gitarrist Tom Ashton schloss sich
Clan of Xymox an, während Cloe Murray Anfang der 90er als Frontfrau bei The Lovecraft einstieg.

Im Jahr 2007, genau 20 Jahre nach ihrer Auflösung, entschlossen sich The March Violets ein Reunion-Konzert im Original-Line-Up in ihrer Heimatstadt Leeds zu spielen. Die Show war sehr gut besucht und die Band wurde von alten und neuen Fans gefeiert. Nun wird ein Konzert auf dem Wave-Gotik-Treffen 2009 folgen und hoffentlich eine neue Ära für die Band einläuten...

 

Konzerte

Festivals